Erholungsphase Teil 3

Samstag-Montag:

Die schöne Phase hält immer noch an.

Unser Highlight am Samstag war ein total genialer Nachmittag am See in Sankt Leon-Rot.

Wir waren natürlich nicht am oder im Wasser. Wir haben die „Mama_von_Ninjababy“ besucht. Ihre zwei älteren Kinder und ihr Mann haben für einige Tage ein kleines Häuschen am See gemietet, damit die Kids auch ein wenig Feriengefühl haben. Sie müssen ja in unmittelbarer Nähe bleiben, falls irgendetwas sein sollte. Leo wird nämlich am Sonntag wieder stationär aufgenommen und beginnt mit dem vorletzten Chemoblock.

Wir haben am See gegrillt, die Kids konnten rumspringen; und wir haben das Hornochsenspiel gespielt und einen fröhlichen und unbeschwerten Tag verbracht.

Total witzig war auch, dass wir zufällig noch ganz liebe Freunde getroffen haben. Falls sich jemand für vertikale Bepflanzung interessiert, muss er unbedingt mal bei Marcos Seite vorbeischauen!

Glückselig und total platt ist Lou nach dem ereignisreichen Tag eingeschlafen 💤😴💤😴

Am Sonntagmorgen waren wir am Segelflugplatz zum Frühstück verabredet.

Wir hatten traumhaft schönes Wetter…fast etwas zu heiß 🥵…

Lou war überglücklich, mit anderen Kindern spielen zu können. Er hat ein super cooles Kinder-Golf-Set geschenkt bekommen und seine Abschläge waren äußerst vielversprechend…er kann bestimmt bald mal mit seinem lieben Patenonkel auf den Golfplatz gehen 😎🤷‍♀️!

Den restlichen Nachmittag waren wir dann zuhause und haben das Wochenende gemütlich ausklingen lassen.

Ich war abends ein wenig geknickt, weil Mike und ich sonntags eigentlich zum Metallica Konzert auf dem Maimarkt gehen wollten. Wir haben die Karten allerdings verkauft, da das Infektionsrisiko mit 60.000 anderen Menschen viel zu hoch gewesen wäre 😢

…In den 90ern war ich nämlich auf zwei Metallica Konzerten und ich wollte sooo gerne die alten Zeiten etwas aufleben lassen….wie auch schon letzten Sommer, da war ich nämlich bei Guns n Roses ❤️❤️❤️…

Ab Montag sind meine Schwiegereltern für zwei Wochen tagsüber immer bei uns, um auf JoLa aufzupassen. Mit ihrem super, mega Hymer sind sie sehr mobil und übernachten in Schwetzingen auf dem Stellplatz.

Die Kids haben sich sehr gefreut, da das letzte Treffen im Mai war. Der erste gemeinsame Tag war total schön und wir hatten viel Spaß miteinander.

Während Lou und ich leckere Salate für den Grillabend zubereitet haben, ist der Rest für die Kids Schuhe kaufen gegangen…

Nach dem Essen saßen wir noch lange gemeinsam im Garten und die Kids sind mit Roller und Laufrad rumgeflitzt, haben geschaukelt und gerutscht und auf dem Rasen Purzelbäume geübt 😊!

Ach ja, zwei kleinere Unfälle gab es über den Tag auch noch.

Als Lou mittags plötzlich panisch vom Garten reinstürzte und meinte „ich muss nen STINKER!“ 🙈… rannte er wie ein aufgescheuchtes Huhn ins Gäste-WC…allerdings und seltsamerweise rückwärts oder wie auch immer…jedenfalls schepperte es laut und er lag dann verkehrtherum am Boden 🤷‍♀️!?…irgendwie hat er es trotzdem noch rechtzeitig geschafft und außer einem Ei am Schienbein war zum Glück nix 🙏…

Als JoLa vom Schuhekaufen wieder kam, hielt sie sich beim Hauseingang

am Rattan-Pflanzenkübel fest, warf diesen dabei um und fiel dann auch selbst die unterste Treppenstufe rückwärts runter. Stuntfraumäßig drehte sie sich aber im Fallen um und landete somit nicht auf dem Kopf 😳!

Am Dienstag steht nach einer Woche und einem Tag wieder ein Termin in der Ambulanz an.

Lasst euch bitte registrieren!!!

Zum Vergrößern antippen 👆

 

 

 

 

 

Tag 19 Protokoll M: Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Dienstag:
Heute habe ich nochmal unser Gepäck für die Klinik umgepackt.
Nach der letzten Entlassung habe ich die Trolleys gleich neu gerichtet, da bei plötzlichen Komplikationen nie vorhersehbar ist, wann wir wieder stationär dort bleiben müssen.
Bei der letzten Heimkehr war es ja extrem heiß gewesen und ich habe deswegen fast nur super dünne und leichte Kleidung eingepackt 👙👗🧢🕶.
Weil die Temperaturen jetzt auch etwas frischer geworden sind, mussten nun doch noch ein paar wärmere Sachen dazu gepackt werden 🧤🧣🧦🧥!!!
Das „Vorpacken“ war durch die Erfahrung entstanden, dass ich Mike aus dem Krankenhaus heraus den „Auftrag“ gegeben hatte, mir bitte Ersatzkleidung mitzubringen…😳🤭🤪…das habe ich aber nur einmal gemacht 😂🤣😁!!!…es war was aus dem Flickwäschefach dabei und ein „Drunterziehrolly“ der seeeehr durchsichtig ist 😱!
Jetzt ist jedenfalls für alle Wetterlagen was im Gepäck und wir können morgen starten!
Lou ist auch fit und die 9 Tage zuhause taten uns sehr gut!

Nachmittags war Oma noch da und wir haben einen schönen Nachmittag gemeinsam verbracht 🥰!

JoLa war in der Zeit mit Freunden auf dem AllaHopp-Spielplatz und hatte auch einen super Nachmittag mit anderen Kindern 😊…

PM19